NEWS / PRESSE

EICHELMANN 2016

(Print)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WINE & SPIRITS 

(Print)

 

December 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In eigener Sache:

TRAUBENERNTE 2015 

 

November 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WELT AM SONNTAG 

(Print)

 

11.10. 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SLOW WINE MAGAZIN (Online)

 

März 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER FEINSCHMECKER

(Print) 

 

Dezember 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VINUM

(Print) 

 

Juli - August 2014
von Rudolf Knoll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WELT AM SONNTAG

(Print) 

 

06. April 2014
von Martin Klimek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LARS CARLBERG

MOSEL WINE

(Online) 

 

13. März 2014
von Lars Carlberg

 

 

 

 

 

 

 

PREMIERE IM EICHELMANN 2016

 

Mit zwei Sternen wurden wir von Eichelmann aufgenommen.

 

"Ein gutes Debüt, eine klare Handschrift, eine durchgängige Stilistik: So gefällt
uns das."

 

Wir sind sicher mit dem großen Jahrgang 2015 weitere Sterne zu gewinnen!

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

WINE & SPIRITS 

Wineries to watch

 

In the December, 2015, Special Issue of Wine & Spirits magazine, Richard Böcking was chosen Number 3 of 12 global "Wineries to Watch".

 

In der Dezemberausgabe von Wine & Spirits wurde unser Weingut als eines von 12 Weingütern, die es im kommenden Jahr weltweit zu beobachten gilt ausgesucht.

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

TRAUBENERNTE 2015 - EIN GROSSER JAHRGANG!

 

Dieses Jahr hat die Traubenernte wirklich Freude gebracht. Das Jahr 2015 hat uns nicht nur mit guten Erträgen erfreut, sondern auch mit hervorragenden Qualitäten. Von fruchtigen Qualitätswein bis zu Auslesen mit schöner Edelfäule konnten wir alles auf unseren inzwischen fast 7 Hektar ernten.

Gegenüber den letzten 2 Jahren waren dieses mal eher fröhliche Gesichter der Winzer anzutreffen. 

 

Der Sommer war sehr trocken und alle haben auf eine Entspannung der Wasserversorgung gewartet, die zum Schluß, Gott Sei Dank, auch kam.

Trotzdem gingen manche Junganlagen in die Knie. Diese mussten auch gegossen werden. Wo die Reben älter waren, und ein mehr ausgebildetes Wurzelsystem hatten war die Situation entspannter. 

 

Die Mostgewischte waren ideal. Die Säurewerte waren besonders bei der Vorlese relativ hoch da die Botrytis Konzentration hervorbrachte. Zum späteren Zeitpunkt der Lese konnte man beobachten wie die Säurewerte stetig sanken.

Die Lese hatte mit Sonnenschein und kühlen Temperaturen angefangen, später war es eher Trüb.

Die kühlen Temperaturen und der gute Gesundheitszustand der Trauben haben perfekte Bedinungenen geschaffen für lange Maischestandzeiten.

 

Das Arbeiten mit unserer neuen pneumatische Presse hat einfach Spaß gemacht und die Mostqualitäten haben wirklich überzeugt.

Nun blubbern alle Fässer schön vor sich hin. Die Gärkontrollen werden durchgeführt und beim probieren der gärenden Weine lässt sich schon erkennen dass dies ein interessanter und toller Jahrgang wird.

 

Voller Vorfreude blicken wir deshalb gespannt auf 2016, wenn der vierte Jahrgang der neuen Riesling-Ära unseres Oenologen Simon Trös in Ihr Weinregal gelangt.

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

WEINLAND DEUTSCHLAND

 

Im Special "Weinland Deutschland" der Ausgabe vom 11.10.2015 wurden u.a. "Rassige Rieslinge von der Mosel" verkostet.

Die "Alten Reben Trarbacher Ungsberg" aus unserem zweiten Jahrgang bekamen im Umfeld mit 11 Spitzen-Weingütern der Mosel eine hervorragende Bewertung.

90 Punkte wurden dem Riesling aus wurzelechten alten Reben aus der Steilstlage Ungsberg gegeben!

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

VINYARD PATRONS

 

Slow Food Germany’s project to preserve the biodiversity and cultural heritage of Moselle Valley vineyards…

Slow Food Germany believes that these steep vineyards – Steillagen in German – can and should be recultivated. For more than a decade it has run the ‘Vineyard Patrons’ project. Patrons ‘adopt’ a small lot of the vineyard and pay a yearly contribution, enabling wineries to once again produce high-quality Riesling, and thereby protect the biodiversity and cultural heritage of this unique ecosystem.

Currently, there are two vineyards involved in the project, both of them in the old town of Traben-Trarbach – once a thriving hub for wine commerce. They are cared for by Slow Food's partner wineries Böcking and Müllen.

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

DREI FRAGEN AN... Leweke von Marschall, Quereinsteigerin im Weinbau

 

Leweke von Marschall arbeitete bis 2012 in einer Lüneburger Werbeagentur. Jetzt ist sie Chefin des traditionsreichen Weinguts Richard Böcking an der Mosel und lebt im 6000-Seelen-Ort Traben-Trarbach. Von der Art-Direktorin zur Gutsverwalterin – wie kam das?

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

>> English Translation

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

MYTHOS MOSEL
Wurzelechte Reben
Überlebende der Reblaus

 

An der Mosel gibt es so etwas wie "Gallier", nämlich jene Winzer, die dem modernen Anbau von Pfropfreben Wiederstand leisten und Fluren mit wurzelechten Reben bepflanzen – wie in der Zeit vor der Reblaus.
Wurzelechte Winzer. Unsere Alten Reben Trarbacher Ungsberg wurden mit acht anderen wurzelechten Weinen von der Mosel und ihren Machern, die es zu entdecken lohnt ausgewählt.

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

NEUEN RIESLING BRAUCHT DAS LAND

 

Keine andere Weinsorte bestimmt die deutsche Weinbaukultur so sehr wie der Riesling. Auch bei "Prowein", der größten deutschen Weinmesse, stand der Riesling im Mittelpunkt.

Das Gute an der Prowein ist, dass man beim Schlendern durch die Gänge Winzern begegnet, die einem sonst nie über den Weg laufen, selbst wenn man die jenseitigsten Weinblogger liest, jene, die sich auch in der letzten Nische eingraben und von dort Geheimtipp-Salven in das World-Wide-Web feuern.
So ein Betrieb ist das Weingut Richard Böcking in Traben-Trarbach an der Mittelmosel. Und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich diesen auffälligen Ausnahmebetrieb, der noch dazu auf eine lange Geschichte inklusive einer Übernachtung von Geheimrat Goethe zurückblicken kann, gar nicht kannte. Was für eine Lücke!

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

 

RICHARD BÖCKING BURGBERG ALTE REBEN 2012

 

Last Sunday, I visited Leweke von Marschall, the descendant of the once famousRichard Böcking estate in Traben-Trarbach. She took me to the first-rate vineyards of Trarbacher Ungsberg and Hühnerberg in the beautiful side valley of Kautenbach. For those familiar with these top sites, should know about the wines from Olaf Schneider's Weingut O. and Martin Müllen, too.
Later on, Frau von Marschall and I tasted the 2012s with her cellarmaster and vineyard manager, Simon Trös, at the estate. This is an impressive debut vintage and an estate to keep an eye on. Simon vinifies the wines in a cellar located downriver in the village of Burg.
One of my favorites of the tasting was the 2012 Trarbacher Burgberg Riesling from Alte Reben, or "old vines."

 

>> Lesen Sie den ganzen Artikel

 

_______________________________________________________________________________________________

 

© 2015     Weingut Richard Böcking GmbH & Co KG, Schottstraße 12-14, D - 56841 Traben-Trarbach, Mittelmosel, +49 (0) 6541 9385

  • Facebook App Icon